Idee......Projekte......Mitglieder.................... Musik......Bilder......Filme................... Presse......Kontakt......links willkommen................................................................................................... deutsch......English......Español

Volker Staub

geb. 1961, erschloss unter anderem dadurch musikalisches Neuland, dass er die Ergebnisse intensiver Klangforschung in der Umwelt und Natur mit heutiger instrumentaler und vokaler Musik verband.
Er studierte Klavier sowie Komposition bei Johannes Fritsch in Darmstadt und Köln. Sein Oeuvre umfasst 116 Werke in nahezu allen Gattungen. Seit 1981 entwickelt und baut er experimentelle Musikinstrumente und Klanginstallationen, die er in eigenen Werken, oftmals in Verbindung mit traditionellen Instrumenten und Gesang, verwendet.
Staub erhielt fünfzehn nationale und internationale Preise und Auszeichnungen (u. a. Hessischer Kompositionspreis, Stipendien in der Villa Massimo Rom und der Villa Aurora Los Angeles). Er erhielt Aufträge namhafter Ensembles (u. a. Ensemble Modern, Ensemble Musikfabrik, Axelsson Nilsson Duo, Champ d´Action), Festivals (u. a. Wittener Tage für neue Kammermusik, Stockholm New Music, Musik-Biennale Berlin, Rainy Days Luxemburg, Beyond 440 Hertz Los Angeles, Offene Welt Ludwigshafen) und Rundfunkanstalten (u. a. WDR, HR, BBC, Deutschlandfunk, VPRO). Konzertreisen führten ihn in viele europäische Länder, nach Asien, Australien sowie Nord- und Südamerika. Seine Werke sind durch Rundfunksendungen, Fernsehporträts und CD-Veröffentlichungen zahlreich dokumentiert.
2012 gründete er das „One Earth Orchestra“ und konzertierte mit diesem Ensemble u. a. bei einer Südindien-Tournee auf der Biodiversitätskonferenz der Vereinten Nationen (COP 11) oder während der Tournee „Along the Spine“ in Chile und Peru von Puerto Williams (Kap Horn) bis Lima und Cusco.
Volker Staub unterrichtet seit 1988 in unterschiedlichen Kontexten und Ländern experimentelle Musik und leitet Kompositionsprojekte mit Schülern, Studenten, Profis und Laien.
Von 2004-2008 war er Gründungs- und Vorstandsmitglied der Frankfurter Gesellschaft für Neue Musik, von 2004-2013 stellvertretender Vorsitzender des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung in Darmstadt. Er lebt bei Frankfurt am Main.